Allgemein

[Rezension 212] Among the Stars: Liebe wie im Film von Samatha Joyce

IMG_2036

DBVerlag: Goldmann Verlag | Format: Taschenbuch | Seiten: 352
Reihe: Dilogie 1/2 | Genre: Liebesroman | Erschienen: 19.06.2017

Preis (TB): 9,99€ | Preis (eBook): 8,99€

Kaufen beim Verlag. Kaufen bei Amazon.
Kaufen bei Thalia.

KTElise Jameson hat die weltberühmte Bestsellerserie „Viking Moon“ geschrieben – aber keiner weiß es. Denn nach einem schrecklichen Unfall ist Elise taub, unglaublich schüchtern und bleibt lieber inkognito. Doch dann werden ihre Bücher mit Hollywoodstar Gavin Hartley verfilmt, und man besteht auf die Anwesenheit der Autorin am Set. Kurzerhand beauftragt Elise die wunderschöne Unbekannte Veronica Wilde damit, ihren Platz einzunehmen, während sie selbst sich als Assistentin ausgibt. Als sie neue Freunde findet und Gavin näherkommt, fällt es ihr jedoch zunehmend schwer, sich hinter ihren Lügen zu verstecken. Ist es Zeit, der Welt zu zeigen, wer sie wirklich ist?

MMAls ich dieses Cover gesehen habe, war meine Aufmerksamkeit für dieses Buch schon geweckt. Ich war sehr auf den Klappentext gespannt und als ich diesen gelesen habe war klar: Ich werde dieses Buch haben müssen und so geschah es auch. Wie mir das Buch im Gesamtüberblick gefallen hat, erfahrt ihr nun in meiner Rezension.

Der Schreibstil von Samantha Joyce war richtig toll! Die Autorin schreib mit einem super leichten und lockeren Stil, dass der Einstieg ins Buch einfach leicht war und ich super in die Geschichte rund um Among the Stars reingekommen bin. Der lockere Stil zog sich auch durchs gesamte Buch, was beim lesen definitiv eine super Erleichterung war.

Die Charaktere waren ziemlich gut ausgearbeitet, was mir sehr zu Gute kam, denn so habe ich mich in die Charaktere besser hineinversetzen- und ihre Handlungen nachvollziehen können. Besonders die Protagonistin Elise Jameson war mir sehr sympathisch, wenn man ihren Fehler den sie getan hat ausblendet, super sympathisch und ich mochte sie sehr gerne. Veronica war allerdings nicht so ganz toll ausgearbeitet wie die anderen, denn bei ihr fehlte der Funke der sie zum Sympathieträger hätte machen können, was ich eigentlich ziemlich schade fand.

Der Handlungsstrang war von der ersten Seite an klar sichtbar und definitiv nachvollziehbar. Auch das Setting und alles was dazugehörte war einfach gelungen und man merkte dort auch, dass sich die Autorin Gedanken gemacht hat, dass die Geschichte eine eigenständige Atmosphäre bietet, was ihr definitiv gelungen ist.

MFAls Fazit kann ich sagen, dass Among the Stars: Liebe wie im Film eine super leichte Lektüre für zwischendurch ist, welche sich schnell und unkompliziert lesen lässt. Nicht zuletzt der lockere Stil der Autorin war ausschlaggebend dafür, sondern auch das Setting und die Charaktere haben es einem leicht gemacht. Deshalb vergebe ich 4 von 5 Diamanten an dieses Buch.

Empfehlung: Für alle die ein leichtes und lockeres Buch für zwischendurch suchen, ist Among the Stars: Liebe wie im Film genau das richtige. Es ist nicht schwer zu lesen und bietet einen kurzweiligen Lesespaß.

11cd0-4

Ein Kommentar zu „[Rezension 212] Among the Stars: Liebe wie im Film von Samatha Joyce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s