Blogtour · carlsen Verlag · Victoria Aveyard

[Blogtour] | Der goldene Käfig von Victoria Aveyard | Tag 2

Herzlich Willkommen zu Tag 2 dieser Blogtour!

Gestern konntet ihr bei Anna von Fuchsias Weltenecho die  Rebellion besser kennenlernen und sehen wie wild entschlossen diese Menschen sind und bei mir geht es heute darum, dass ganze intensiver zu zeigen, zu zeigen, wie sich eine Rote fühlt in ihrer Haut und wie sie sich einem Silbernen gegenüber verhält. Dann starten wir heute direkt einmal, denn zu viel Gerede hat auch seine Nachteile. 😛

Quelle: Freepik 01 | Freepik 02
Die Farben des Blutes Rollenspiel:

Ein Mädchen, in dessen Adern rotes Blut fließt, 
spricht zum Silbernen:

Hey! Wir, die Roten, wir fühlen uns von euch Silbernen unterdrückt und einfach mies behandelt!

Darauf antwort der Silberne dem rotem Mädchen:

Hör mir mal zu Mädchen! Mir ist das egal was du hier sagst! In euren Adern fließt kein silbernes Blut und somit habt ihr keine magische Begabung und habt für uns kein Nutzen!

Das Mädchen mit dem roten Blut lässt sich die 
Antwort des silbernen nicht gefallen:

Es war mir klar das ihr Silbernen keinerlei Gefühl für uns habt aber diese Unterdrückung eurerseits muss aufhören, denn seht ihr denn nicht in welcher Welt wir roten leben? Das sind keine Zustände für Menschen! Hört auf damit!

Der Silberne blickt das Mädchen mit dem roten Blut an und sagt:

Wie ich bereits gesagt habe: Ihr habt für uns keinen Nutzen und deshalb lebt ihr hier! Und nun geh mir aus dem Weg Mädchen, ich verschwende meine Zeit nicht mit dir!

Dem roten Mädchen klappen der Unterkiefer nach 
unten und erwidert dem Silbernen:

Ihr und eure Rangordnung ist zum kotzen! Wir sind auch Menschen, wenn auch ohne Magie und somit haben auch wir Rechte und Gefühle sowieso! Wann seht ihr es endlich ein, dass wir uns das nicht länger gefallen lassen und für uns kämpfen werden? SCHAU MICH GEFÄLLIGST AN!

Der Silberne ist erschrocken, dass sich das rote Mädchen so 
auflehnt gegen ihn und antwortet ihr in strengem Tonfall:

Mädchen! Nun wird es Zeit zu schweigen! Ich werde dein Verhalten nicht weiter dulden!

Das Mädchen mit dem roten Blut schluckt schwer aber hat ihren 
Mut noch nicht verloren und spricht weiter zum Silbernen:

Es ist mir egal was du möchtest! Wir wollen, dass wir gleichberechtigt behandelt werden und ihr nicht auf uns herumtrampelt. Bitte, ihr müsst damit aufhören und uns unsere Freiheit geben!

Der Silberne beginnt histerisch zu lachen und sagt 
zum Mädchen mit rotem Blut:

Du hast kein Recht mich um etwas zu bitten und nun verschwinde und lass dich nie wieder bei mir blicken, denn sonst muss ich dich leider gefangen nehmen und das möchtest du doch nicht, oder?

Das rote Mädchen schüttelt den Kopf und starrt den 
Silbernen böse an bevor sie sagt:

Also gut. Ihr wollt also eure Kämpfe, die zu unserer Unterdrückung dienen und die uns zeigen sollen das wir von euch beherrscht werden, nicht aufgeben und uns keine Freiheit geben? Ich denke, ihr solltet diese Denkweise noch einmal überdenken.“ *sie zwinkert dem silbernen zu*

Der Silberne schüttelt nur den Kopf bevor er zum 
roten Mädchen tritt und sagt:

Also gut, angenommen ich setze mich für euch ein, was ist mein Vorteil davon?

Dem roten Mädchen funkeln schelmisch die Augen
bevor sie an den Silbernen tritt und sagt:

Ihr habt mit uns dann keine Schwierigkeiten mehr. Außerdem würden wir euch so oder so nicht in die quere kommen, denn wir wurden Jahre lang unterdrückt von euch, so dass sich unsere Gemeinschaft zusammengetan hat und wir lieber unter uns bleiben. Zumindest der Großteil von uns. Rede mit deinem Anführer und wir treffen uns wieder!

Der Silberne lächelt das rote Mädchen an und
sagt dann zu ihr:

Also gut. Ich werde mit meinem Anführer sprechen aber ich werde dir nun kein Versprechen geben, dass er meinem Vorschlag zustimmt. Er ist sehr voreingenommen wenn es um euer und auch unser Blut geht. Du kennst das bestimmt.

Das rote Mädchen funkelt und grinst den Silbernen
an und fügt zum Schluss hinzu:

Sag deinem König, dass mit dem Gefängnis war eine Warnung, denn sollte er nicht auf unsere Forderung eingehen, werden wir nicht aufgeben um für das zu kämpfen was uns zusteht. Er sollte sich in Acht nehmen, denn der beste Freund kann auch der schlimmste Feind werden.

Das Mädchen mit roten Blut schöpft Hoffnung für ihre Leute und macht sich auf dem Weg um diese Neuigkeiten ihren Leuten zu erzählen. Sie erzählt alles haargenau und ihre Leute freuen sich und sie erkennt in vielen Augen einen Hoffnungsschimmer. Das dieser bald verschwinden wird, ahnt zu dieser Zeit noch keiner.

Einige Zeit später trifft sich das Mädchen mit dem Silbernen wieder und erfährt, dass der König diese Forderung abgelehnt hat und das er bereit ist zu kämpfen. Das Mädchen mit dem roten Blut ist wütend und schlägt auf den Silbernen ein, denn ihre Fassnungslosigkeit kennt keine Grenzen.

Zum erstaunen des roten Mädchens, schließt sich der Silberne ihrer Rebellion an und sie fragt sich, was den Schalter in seinem Kopf umgelegt hat. Er ist immerhin ein Silberner, einer deren, die sie unterdrückt hat und nun kämpft er Seite an Seite mit einer, in deren Adern rotes Blut fließt? Das Mädchen freut sich, ihn als Verbündeten zu haben, denn dieser Silberne bedeutet, dass es mehr geben muss die ihnen beistehen.

Die Rebellen der roten Garde sind bereit zu kämpfen, an der Seite des roten Mädchens. Keiner möchte weiter so leben wie bisher, denn der Hungertod und die Unterdrückung zerren an ihren Nerven und bringen sie um den Verstand. 

Wir werden uns erheben und für unsere Freiheit, unsere Rechte und vor allem um ein angemessenes Leben kämpfen! Wir sind die Rebellion, wir sind bereit! Seid ihr es auch?

Morgen geht es weiter bei Becca von Beccas Leselichtung und dort erfahrt ihr, was ihr sonst noch wissen solltet. Ja, wir haben die Themen in geheimnisvollen Untertitel gepackt also seid gespannt auf morgen. Nun kommen wir zum Gewinnspiel der Tour.

Das Gewinnspiel:

Zu gewinnen gibt es einmal Band 1-3!
Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet einfach die 
täglichen Tagesfragen auf den Blogs und sammelt so Lose.
Tagesfrage:

Die Silbernen sind Mächtig und haben Magie.
Die Roten sind magielos aber haben auch Rechte und ein Herz.
Für welche Seite entscheidet ihr euch und vor allem warum 
ausgerechnet für diese? Eine ausführliche Antwort wäre toll.
Teilnahmebedingungen:
1.) Jeder ab 18 Jahren kann am Gewinnspiel teilnehmen. Alle die unter 18 sind, benötigen die Einverständnis eines Erziehungs- oder Sorgeberechtigten.
2.) Der Versand erfolgt nur innerhalb DE, CH und AT.
3.) Mit der Teilnahme erklärt ihr euch einverstanden, dass euer Name öffentlich genannt wird im Gewinnfall.
4.) Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.
5.) Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
6.) Der Gewinn wird vom Verlag direkt verschickt und deshalb wird für den Postweg keine Haftung übernommen.
Der Tourfahrplan:
► Tag 1 bei Anna von Fuchsias Weltenecho.
Thema: Die Rebellion
► Tag 2 hier bei mir.
Thema: Die Farben des Blutes
► Tag 3 bei Becca von Beccas Leselichtung
Thema: … Was du noch wissen solltest …
► Tag 4 bei Danielle von Season of Books
Thema: Deine wahre Identität
► Tag 5 bei Nicci von Trallafittibooks und Ines von The call of Freedom & Love
Thema: … Die Wahrheit

22 Kommentare zu „[Blogtour] | Der goldene Käfig von Victoria Aveyard | Tag 2

  1. Toller Beitrag und super Rollenspiel! Das ist mal was anderes! Gefällt mir.

    Welche Seite? Gute Frage.
    Ich wäre lieber eine Rote. Das würde besser zu mir passen, glaube ich. Silberne wirken oft kalt gefühllos. Ich bin sehr emotional.. ob ich deshalb direkt eine Rote wäre, weiß ich nicht. Aber ich empfinde es für mich als passender. 🙂

    Liebe Grüße
    Vanny

    Gefällt mir

  2. Hey 🙂

    Ein tolle Beitrag. Eine schöne Idee mit dem Rollenspiel. Ich wäre auf jeden Fall eine Rote. Ich kann einfach niemand sein der andere unterdrückt oder meine Augen vor Armut verschließen 🙂 Außerdem bin ich gerne rebellisch und würde für meine rechte kämpfen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    Gefällt mir

  3. Hallo Benny,
    klar Magie wäre toll, aber ich würde definitiv lieber zu den Roten gehören. Was bringen einem denn magische Kräfte, wenn man ansonsten innerlich kalt ist? Die Roten sind bessere Menschen meiner Meinung nach.
    LG Michi

    Gefällt mir

  4. Guten Morgen,

    und wieder ein toller Beitrag. Das macht so Lust auf den 3. Band.

    Ich bin ehrlich, ich wäre gerne eine Silberne. Ich hätte gerne magische Kräft so wie Mare. Oder eine andere tolle Kraft. Ich wäre aber definitiv nicht so skrupellos und kaltherzig sondern würde den Roten mit Respekt entgegentreten.

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    Gefällt mir

  5. Hallo!

    Die Roten mögen zwar keine Kräfte haben, aber sie halten zusammen und gemeinsam kann man ganz schön stark sein. Außerdem haben sie Ideale, die sie vertreten und halten sich nicht für etwas besseres. Daher wäre ich auf jeden Fall eine Rote, auch wenn ich es cool fände besondere Kräfte zu haben.

    LG Jessy

    Gefällt mir

  6. Hallo Benny,

    ich würde lieber zu den Roten gehören. Auch wenn es toll wäre Magie zu haben, würde ich doch gerne ein Herz haben um lieben zu können. Denn was ist ein Leben ohne Liebe! Das wäre ein trauriges Leben. Die Roten sind auch mächtig, zwar nicht durch Magie, aber durch ihren Zusammenhalt.

    Liebe Grüße
    Anna
    (Anna-Radke@gmx.de)

    Gefällt mir

  7. Also ich finde ich kann mich da nicht entscheiden da ich einfach mehr Hintergrund und Handlung brauche und das weis ich doch auch erst wenn ich die Geschichte lese-denn dann könnte ich auch erst eine Entscheidung treffen,denn so finde ich es ungerecht weil ich doch finde das jede seite interessant ist und nicht gleich schlecht oder negativ eingestuft werden sollte! 😉
    VLG Jenny

    Gefällt mir

  8. Hey,
    danke für den tollen Beitrag! Dieses Rollenspiel ist ja richtig toll geworden und wirklich mal etwas anderes 🙂
    Puh auf jeden Fall eine schwierige Frage. Beide Seiten haben irgendwie seine Vorteile, die von Grund auf verschieden sind. DIe Magie der Silbernen fasziniert mich ja schon sehr, aber ich denke, letztendlich würde ich mich für die Roten entscheiden, weil jegliches Herz und alle Emotion über die Macht geht.

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie

    Gefällt mir

  9. Hallo Benny,

    ganz spontan sagt wahrscheinlich jeder für die Rote, weil das ja „die Guten“ sind, aber so ein wenig Magie hätte ich ja auch gerne … puh. Vielleicht wär ich eine Silberne, die für die Rechte der Roten kämpft. Ja, ich glaub, das wär eine tolle Rolle, dann könnte ich mit meiner Magie etwas Gutes tun.

    Liebe Grüße,
    Moni

    Gefällt mir

  10. Egal auf welcher Seite ich durch mein Blut und meine Geburt landen würde, ich würde mich schlussendlich für die Seite der Roten entscheiden. Denn mit dieser Unterdrückung muss Schluss sein.

    Liebe Grüße,

    Theresa

    Gefällt mir

  11. Lieber magielos und dafür auf dem Boden der Tatsachen. Ich würde 1.000x auf Magie verzichten, wenn ich dafür jemanden unterdrücken müsste. Denn jedes Leben ist gleich viel wert. Also wäre ich auch als Silberne mit Sicherheit Teil der Rebellion gegen die Unterdrückung! Man sollte immer und alles Leben zu schätzen wissen. Also Rot!!! ❤

    Schöner Beitrag 😊

    Gefällt mir

  12. Hallo Benny,
    ich würde auch lieber eine Rote sein, denn so schön es wäre, Magie zu besitzen, gefallen mir die Silbernen von der Charakterisierung einfach nicht. Ich habe nämlich das Gefühl, dass sie kein Herz haben. Und da die Roten jahrelang unterdrückt wurden, habe ich das Gefühl, dass die Unterdrücker, also die Silbernen, nicht so meine Welt wären.
    Tolle Zitate, die du rausgesucht und zusammen gestellt hast.

    Liebe Grüße, Jutta

    Gefällt mir

  13. Hallo,

    ich entscheide mich für die silbernen! Aber nur weil man nicht alle über einen Kamm scheren darf!
    Mein Ziel wäre es als Silberner den roten zu helfen und meine Magie für die Rebellion einzusetzen! Ein silberner Spion ist auf jeden Fall immer gut zu gebrauchen!

    Lg, Marion

    Gefällt mir

  14. Moinsen,
    Ich wäre eindeutig auf der roten Seite.
    Was nützt alle Magie wenn mir das wichtigste fehlt: Herz. Zudem habe ich ein ausgeprägtes Gerechtigkeit Gefühl und da ich die Freiheit liebe würde ich auf jeden Fall dafür kämpfen.
    Ich hasse Unterdrückung und Sklaverei.

    Danke für diesen tollen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Tina

    (FB: Tina Seelenherz)

    Gefällt mir

  15. Super geschrieben 🙂 Die Entscheidung wäre schwer. Natürlich wäre man gerne auf der einfachen Seite der privilegierten Silbernen. Macht und Magie, eine tolle Voraussetzung. Dafür hat man bei den Roten den Zusammenhalt, die Liebe und die gemeinsame Stärke. Ich denke dass das Leben bei den Roten auf das Menschliche bezogen einfach schöner ist 🙂

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  16. Hallo Benny,

    ein wirklich toller Beitrag. Das RolePlay hat mir sehr gefallen. Wäre ich eine Silberne, hätte ich mich danach wahrscheinlich auch auf die Seite der Rebellion gestellt. Als Rote sowieso. Ich will etwas bewirken. Und ich finde es richtig, für das zu kämpfen, was einem zusteht.

    Liebe Grüße
    Cara/Raven

    Gefällt mir

  17. Ich würde mich zwar für Silbernes Blut entscheiden da die Magischen Fähigkeiten sehr verlockend sind, aber ich würde die Rebellion mit meinen Fähigkeiten unterstützen. Denn es sollte gleichberechtigung geben egal welches Blut man hat.
    Meine Magie wäre wahrscheinlich auch an die Elemente Angelehnt. Besonders an das Wasser.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s