Allgemein

[Rezension #208] | Die Schule der Nacht von Ann A. McDonald

Verlag: Penhaligon | Erschienen: 22.05.2017
Seiten: 445 | Genre: Erzählung | Preis: 19,99€ 
Reihe: Einzelband
 

»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt …

Als ich das Cover – jaja, wieder das Cover 😛 – gesehen habe, war ich sofort neugierig auf dieses Buch, denn das Cover ist schon sehr hübsch und durch und durch düster, was mir echt sehr gut gefällt. Der Klappentext hat auch sehr viel Spannung versprochen und deshalb musste ich es einfach haben um meine Neugier zu stillen.

Ann A. McDonald hat einen sehr starken und flüssigen Schreibstil, der mir den Einstieg ins Buch sehr erleichtert hat, da ich erst dachte das es nichts wird aber durch den Stil kam ich sehr schön in die Geschichte hinein. Der Schreibstil der Autorin ist definitiv süchtig machend, denn als ich begonnen habe, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, da sie so stark schreibt und die Spannung konstant hält. Mir hat der Stil echt gefallen.

Bei den Charakteren ist mir aufgefallen, dass die Autorin die ersten Seiten nicht viele auf einmal in die Geschichte einbrachte, sondern erst lernten wir Cassie kennen und nach und nach kamen neue Charaktere hinzu, was mir unheimlich gut gefallen hat, denn so hatte ich immer den Überblick und ich lernte die Charaktere genauer kennen und konnte mich so in diese hineinversetzen. Cassie, die Protagonistin dieses Werkes, war sehr schön ausgearbeitet und man merkt bei jedem Einzelnen Charakter, dass er mit sehr viel Sorgfalt „erstellt“ wurde.

Die Handlung und der dazugehöre Strang waren für mich vollkommen nachvollziehbar und richtig gut durchdacht, was die Spannung noch einmal angehoben hat. Ich konnte der Story, auch durch den Stil der Autorin, super folgen und konnte das Buch deshalb kaum aus der Hand legen. Von der Handlung her ist es ein richtig tolles Buch, welches definitiv großes Potential hat.

Als Fazit kann ich sagen, dass mich „Die Schule der Nacht“ von sich überzeugen konnte. Nicht zuletzt der Schreibstil der Autorin war beeindruckend sondern auch die Art, wie sie mir als Leser die Charaktere vorgestellt hat. Es waren spannende Lesestunden die ich mit diesem Buch verbracht habe und ich kann sagen, dass dies nicht das letzte Buch der Autorin sein wird welches ich gelesen habe. Ich vergebe 5 von 5 Diamanten.

– – – – – – – –

Sie sah auf und wischte sich schnell die Augen trocken.
Charlie kam durch den Garten auf sie zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s