Allgemein

Blogtour: « No Return: Geheime Gefühle von Jennifer Wolf » – Tag 3

Ich heiße euch ganz herzlich Willkommen zum dritten Tag 
unserer Blogtour zu: 
„No Return: Geheime Gefühle“ von Jennifer Wolf!

Gestern konntet ihr bei Anni von Anni-chans fantastische Welt der Bücher über die Inspiration schlau machen. Heute allerdings erwartet euch das Thema „Gleichgeschlechtliche Liebe“ und ich muss echt sagen, dass mir dieses Thema, genau so wie das Buch selbst, am Herzen liegt, denn es gibt so viel Handlungsspielraum und deshalb freue ich mich, dass ich euch darüber heute etwas erzählen darf.

Gleichgeschlechtliche Liebe!!

Quelle & ©: Pixabay

Ein Mann liebt einen Mann, eine Frau liebt eine Frau. Diese Konstellation gehört zu unserer Welt und ist nicht selten zu sehen. Aber was bedeutet es, wenn ein Mann einen Mann und eine Frau eine Frau liebt? Für diese Paare bedeutet es vor allem erst einmal KAMPF. Warum es für diese Paare Kampf bedeutet ist ganz einfach, denn diese müssen sich in der Gesellschaft erstmal einen Platz erkämpfen und dies ist oftmals nicht ganz einfach. Diesen Punkt hat Jennifer Wolf in „No Return: Geheime Gefühle“ aufgegriffen.

Vor allem ältere Menschen und extrem religiöse Familien sind in dieser Thematik vollkommen festgefahren und betrachten die gleichgeschlechtliche Liebe als vollkommen abnormal und abartig. Gerade bei stark religiösen Familien spielt die Rolle zu Gott eine große Rolle, denn diese denken und sagen, dass Gott Mann und Frau schuf und nicht Mann & Mann oder Frau & Frau.

Quelle & ©: Pixabay

Tony’s Eltern sind erzkatholisch was bedeutet, dass diese nichts anderes tolerieren als Mann und Frau und alles was in eine andere Richtung läuft, ist abnormal, ekelhaft und nicht vom „Herrn“ geschaffen. Da kommt mir die Frage auf, was ist überhaupt vom Herrn geschaffen? Tony’s Eltern sind in meinen Augen einfach nur Hinterwäldler, die nicht im heutigen Jahrtausend angekommen sind, denn LIEBE IST LIEBE UND BLEIBT LIEBE! egal ob Mann und Mann – Frau und Frau!

Auch Cassie, die Managerin von Wrong Turn, findet es abnormal und möchte das Thema #Antoninlove aus der Welt schaffen. Ich habe für sie keinerleih Verständnis und verstehe es einfach nicht. Gerade SIE sollte doch zu den Jungs halten und alles für die Band und ihr Wohlergehen tun.

Quelle & ©: Pixabay
Homosexuelle Menschen haben es nicht leicht, denn von allen Seiten droht ihnen Diskriminierung und Ausgrenzung, was mich persönlich sehr traurig macht. Was ich heut zu Tage auch nicht verstehe ist, dass Länder wie Uruguay und Kolumbien die gleichgeschlechtliche Ehe voll und ganz geöffnet haben und Deutschland eins der wenigen Länder ist, die sich dagegen streuben. WAS soll passieren, wenn Deutschland die Ehe für alle öffnet? Es kann doch nichts passieren! Immer wieder stoße ich in Berichten, Dokumentationen etc. auf dieses Thema und jedes mal macht es mich wütend und traurig zugleich. Ich habe das Gefühl, dass wir Homosexuellen hier in Deutschland geduldet werden aber niemals ganz akzeptiert und voll und ganz intigriert werden. 
Love is Love
Keine Liebe sollte ausgegrenzt werden!
Brief an Tony:

Lieber Tony,

die Situation, in der du dich befindest kann ich sehr gut nachvollziehen. Das du nicht richtig dazu stehen kannst, dass du schwul bist, tut mir im Herzen weh, denn keiner sollte sich so verstecken müssen. Ich selbst war auch schon in deiner Situation, weshalb ich total mit dir leide und dich vollkommen verstehen kann. Schwul sein bedeutet, dass es nicht immer leicht ist und es wird leider immer Momente geben, in denen du Verzweiflung durchlebst aber in so einem Moment darfst du es dir nicht anmerken lassen, denn das bietet denen, die es nicht akzeptieren, Angriffsfläche und das wünsche ich dir nicht und auch keinem anderen. Denk immer an das Schöne in deinem Leben, denke an deine Cousine Sheryl, an deine Tante Ann, an Drew und an seine Mutter Mary! SIE sind für DICH da, sie akzeptieren dich und und vor allem LIEBEN sie dich so wie du bist! Bei ihnen musst du dich nicht verstecken und jemand anders sein, der du letztendlich nicht bist. Ihnen ist deine Sexualität egal, denn für sie bleibst du der Tony, der du immer warst! Klar, anfangs ist es immer schwer und es wird immer Menschen geben, die dir Steine in den Weg werfen oder dir/euch das Leben schwer machen aber du darfst eines NIEMALS tun und zwar aufgeben! Gibst du auf, dann verlierst du und dieser Verlust wird mehr weh tun als das was nach dem Kampf kommt. Eine Zeit, die für dich die aller schönste sein wird weil du weißt, dass du dafür gekämpft hast und nicht aufgegeben hast! Glaube an die Kraft der Liebe, denn die Liebe kennt keine Grenzen und kein falsch! Liebe ist Liebe, EGAL ob ein Mann einen Mann liebt oder eine Frau eine Frau. Dafür zu kämpfen wird sich danach bemerktbar machen und du wirst glücklich sein. Vergiss jedoch NIE:

KÄMPFEN LOHNT SICH,

auch wenn es nicht immer einfach ist!
Tony, hör auf dein Herz und nicht auf die Menschen, die dir sagen wollen was richtig und was falsch ist. Dein Herz zeigt dir den richtigen Weg und wird dich an dein Ziel bringen! 
Ich hoffe, ich konnte dir ein Stück weit etwas Angst nehmen und dir ein wenig Mut machen.

Benny

– – – – – –
No Return: Geheime Gefühle: Eckdaten

** Erschienen am: 01.06.2017 **
** Beim Verlag: impress **
** Seitenanzahl: 226 Seiten **
** Format: ePub (Tolino) **

** Meine Rezension: Hier zu finden **

** Kaufen für Kindle **
** Kaufen für Tolino **
– – – – – –

Die Gewinne:

1. Platz:
WrongTurn Band T-Shirt (S-3XL möglich), NO RETURN 1 – Geheime Gefühle eBook, NO RETURN Goodies und als Bonus: ein signiertes Buch von Jennifer Wolf (Jahreszeiten 1, 2 oder 3; Sephonie – Zeit der Engel oder die Sanguis Reihe 1, 2 oder 3)

2. Platz:
NO RETURN 1 – Geheime Gefühle eBook, NO RETURN Goodies und als Bonus: ein signiertes Buch von Jennifer Wolf (Jahreszeiten 1, 2 oder 3; Sephonie – Zeit der Engel oder die Sanguis Reihe 1, 2 oder 3)

3. – 5. Platz:
NO RETURN 1 – Geheime Gefühle eBook, und NO RETURN Goodies

Das Gewinnspiel:

Um in den Lostopf für unsere Preise zu hüpfen, müsst ihr folgende Tagesfrage beantworten.

Homosexualität ist heut zu Tage etwas NATÜRLICHES!
Wie stehst du zu dieser Thematik in Büchern
oder generell in dieser Welt? 
Gerade in No Return: Geheime Gefühle ist es Thema. Begründe.

Der Tourplan:
Alle Stationen der Tour und die dazugehören
Themen findest du unter: Netzwerk Agentur Bookmark
Dort findest du auch nach ablauf der Tour, am 12.06.2017
die Gewinner der wundervollen Preise!

Die Teilnahmebedingungen:

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

18 Kommentare zu „Blogtour: « No Return: Geheime Gefühle von Jennifer Wolf » – Tag 3

  1. Lieber Benny,

    ein wunderschöner Beitrag, der mir direkt aus der Seele spricht.
    Love = Love und nichts anderes. 🙂 <3

    Ich springe natürlich nicht in den Lostopf, aber ich wollte das mal eben loswerden. 😉

    Liebe Grüße
    Anni

    Gefällt mir

  2. Lieber Benny,

    ich danke dir von ganzem Herzen für deine Worte an Tony. In meinem Herzen hat er sie natürlich gehört und ich schwöre dir, dass er sie sich in Band 2 durch den Kopf gehen lässt <3
    Tony steht hier stellvertretend für alle, die sich in seiner Situation befinden und vielleicht geben deine Worte irgendjemand Kraft.

    Liebe Grüße,
    Jennifer Wolf, getarnt mit ihrem echten Namen 😀

    Gefällt mir

  3. Homosexualität ist etwas ganz Natürliches und so behandele ich es auch. Ich bin selbst hetero, lese aber seit knapp 7 Jahren nur noch schwule Literatur und unterstütze Gay Romance so gut es geht mit meinem Blog.
    Liebe ist Liebe <3

    Liebe Grüße
    Ramona

    Gefällt mir

  4. Huhu 🙂

    Ein wirklich toller Beitrag und ganz tolle Worte.
    Ich sehe das genauso. Jeder sollte lieben dürfen, wenn er möchte. Das Geschlecht ist dabei völlig egal.
    Denn man liebt ja nicht wegen des Aussehens, sondern wegen des Charakters. Die Seele kann sich den Körper nicht aussuchen, so sollte sie wenigstens frei lieben dürfen.

    Für mich ist die Liebe die schönste Sache der Welt. Und jeder hat ein Recht auf sie.

    Hauptsache glücklich, oder? Wir sind alle Menschen und sollten alle die selben Rechte haben. Vorallem auch ein Recht auf die Ehe.

    Ganz liebe Grüße

    Gefällt mir

  5. Homosexualität ist für mich genauso natürlich und normal, wie Heterosexualität. Es entschließt sich ja niemand, das eigene Geschlecht zu lieben oder das andere. Es kommt einfach so, man wird so geboren und dann sollte man auch lieben können wenn man will. Liebe ist Liebe und egal in welcher Form aufrichtig am schönsten.

    Gefällt mir

  6. Ich bin gegenüber Homosexualität total offen und auch mein Umfeld, weshalb ich (zum Glück) noch nie mit Ekel, Abneigung oder sogar Hass dem gegenüber konfrontiert. Für mich ist Liebe Liebe und es ist meiner Meinung völlig egal wen man liebt, hauptsache man ist glücklich.

    Danke Benny für deinen Brief. Er hat mir gerade wieder die Tränen in die Augen getrieben und ich hoffe so sehr, dass sich Tony ihn im zweiten Band zu Herzen nimmt!

    Liebe Grüße
    Jana

    Gefällt mir

  7. Hallo,

    toller Beitrag und sehr schöne Worte, die du gefunden hast. Da ich selbst lesbisch bin, kann ich diesbezüglich sogar selbst darüber berichten, denn natürlich ist es für mich etwas ganz natürliches und normales. Damit meine ich auch sämtliche Spielarten dazwischen (und glaub mir, da gibt es eine Menge). Ich persönlich engagiere ich auch für Akzeptanz und Toleranz, kann mit diesen erzkonservativen Leuten nichts anfangen (da muss man sich nur mal die „Demo für Alle“ ansehen, die in 2 Wochen wieder in meine Stadt kommt und Stimmung gegen LGBTIQ macht) und muss sagen, dass noch viel getan werden muss, bevor da wirklich eine Gleichstellung herrscht.

    In Büchern stehe ich queeren Geschichten natürlich offen gegenüber – habe seit 16 Jahren einen Blog, in dem es darum geht – queere Bücher, Comics und Filme 🙂

    Liebe Grüße,
    Juliane

    Gefällt mir

  8. Ich stehe dem Ganzen vollkommen offen gegenüber.
    In meinem Leben bin ich schon öfters Menschen begegnet, die homosexuell sind, einige von ihnen waren Freunde bzw wurden es und einige von ihnen sind mir sogar die liebsten Freunde gewesen.
    Ich finde es ist etwas ganz normales und sollte auch so gehandhabt werden, auch wenn das natürlich immer noch nicht überall der Fall ist. Wir sind alle Mensachen und es ist vollkommen egal, wen wir lieben solange wir damit nicht gegen ein Gesetz verstoßen zählt doch nur eins:

    Liebe ist etwas wunderschönes und sollte überall mit offenen Armen empfangen werden, vor allem in der heutigen Zeit.

    In Büchern begegne ich dem ganzen auch oft, sehr oft auch gewollt, denn ich liebe es solche Geschichten zu lesen, denn ich finde sie sind etwas besonderes und verdienen es gelesen zu werden. Jeder Autor, der sich diesem Thema annimmt hat meinen Respekt, denn in der Literatur ist das Ganze leider noch nicht ganz angekommen…
    …wie eben im echten Leben,aber ich hoffe sehr, dass das alles noch wird und sich irgendwann keiner mehr verstecken muss

    Kristie

    PS: wirklich schöner Beitrag :-*

    Gefällt mir

  9. Hey,

    Keiner sollte sich verstellen müssen, jedem soll es offen stehen zu welchem Geschlecht er/sie sich hingezogen fühlt. Ich finde es immer spannend solche Bücher zu lesen, vorallem wie die Charaktere mit ihrer Homosexualität umgehen. „Him“ von Sarina Bowen und Elle Kennedy fand ich einfach großartig:)

    Liebe Grüße
    Luna-liest

    Gefällt mir

  10. Lieber Benny!

    Ein wirklich schöner Beitrag. Besonders dein Brief an Tony hat mir sehr gefallen.
    Wenn man selbst „betroffen“ ist, kann man das so gut nachvollziehen. Denn selbst Menschen, von denen man annimmt, dass sie tolerant sind, können einen in der Hinsicht enttäuschen. Was ich persönlich ziemlich schade finde.
    Ich bin was das Thema in Büchern angeht ziemlich offen und finde es toll, wenn sich Autoren in diese Niesche trauen. Da mag Gay Romance mittlerweile vielleicht nicht mehr drunterfallen, aber Lesbiam Romance dafür umso mehr. Das einzige, was mich dann an solchen Büchern manchmal stört, ist, dass es absolut unrealistisch ist, weil dem Autor der Bezug dazu fehlt. Hab das leider schon oft genug erlebt. Denn leider gibt es einige, die solche Liebesgeschichten nur schreiben, weil es gerade inn ist und sich gut verkauft und nicht, weil sie selbst mit Herzblut dabei sind und sich wirklich dafür einsetzen so wie Jennifer.
    Man sollte meinen, die Menschheit hätte sich weiterentwickelt, aber bei diesem Thema denken viele leider noch nicht so fortschrittlich. Ich bin froh, dass ich recht wenige solche Menschen in meinem Freundeskreis habe und bin froh, dass ich meine Freundin nicht verstecken muss. Soll doch jeder lieben, wen er will. Er sie, Drew Tony, ich meine Freundin… ist doch alles richtig 🙂
    Willkommen im 21. Jahrhundert, Welt!

    Viele liebe Grüße
    Deine Cara/Raven ❤

    Gefällt mir

  11. Hallo Benny,
    was für ein toller Beitrag, besonders der Brief hat mir richtig gut gefallen.

    Ich stehe diesem Thema offen gegenüber, jeder sollte so Leben und Lieben wie er es möchte.
    Allerdings bin ich immer wieder geschockt wie intolerant manche Menschen auf Homosexualität reagieren.

    Liebe Grüße
    Jacqueline

    Gefällt mir

  12. Hallo!
    Also ich stehe der Thematik sowohl in Büchern als auch im realen Leben sehr offen gegenüber. Solange man liebt und geliebt wird, sollte es doch eigentlich keine Rolle spielen zwischen wem und welchem Geschlecht diese Liebe ausgetauscht wird. Gerade in der heutigen Zeit voller Hass und Gewalt ist jede Liebe besser, egal wie diese aussieht. Außerdem ist doch alles egal, solange man glücklich ist und niemandem schadet. Ich finde es immer wieder schockierend, wie intolerant unsere Gesellschaft selbst heute im 21. Jh teilweise noch ist….

    LG Jessy

    Gefällt mir

  13. Hi,
    toller Beitrag. Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich bisher noch keine Bücher gelesen habe, wo die Protagonisten homosexuell waren. Dafür ist es mir aber in Serien begegnet (z.B. bei „Glee“, wo Brittany und Santana für mich eines der besten Paare sind). Gerade in Büchern finde ich es schwierig, wenn man sich nicht identifizieren kann mit den Figuren. Wenn man als Frau die Liebesgeschichte von zwei Schwulen oder als Mann die Liebesgeschichte von zwei Lesben liest, finde ich es ein wenig schwierig, da man sich nicht so richtig ins andere Geschlecht hineinversetzen kann. Leichter finde ich es da, als Frau über zwei Lesben und als Mann über zwei Schwule zu lesen. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich mich gerne in die Protagonisten träume…

    Gefällt mir

  14. Hallo,

    ich sehe einfach keinen Unterschied zwischen Hetero- und Homosexuellen, jeder sollte mit dem Menschen glücklich werden, der für ihn der richtige ist. Ich finde z.B. dass Magnus und Alec aus den Chroniken der Unterwelt eines der besten Paare der Reihe ist und bin auch so sehr offen gegenüber dieser Thematik, die ich auch wichtig finde…

    LG

    Gefällt mir

  15. Hey,
    Danke für deinen Beitrag! Er ist echt gelungen:).
    Ich finde es echt super, wenn diese Thematik behandelt wird. Und auch in der Schule hatten wir dieses Thema und ich finde es echt toll, dass man so offen darüber sprechen kann. Beziehungsweise ist es ja eigentlich schade, dass man darüber spricht. Ich mein es ist ja etwas ganz normales, doch leider sehen viele Menschen es als komisch an…
    LG
    Meli

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s