4/5 Diamanten · carlsen Verlag · Fantasy

[Rezension #193] | Auf immer gejagt von Erin Summerill

Carlsen Verlag || 28.04.2017 || 416 Seiten || Königreich der Wälder 01 || Preis: 19,99€

Im Wald kennt Tessa sich aus, er ist ihr Zuhause. Im Dorf jedoch wird sie nur geduldet, obwohl ihr Vater Saul der Kopfgeldjäger des Königs ist. Denn ihre Mutter beherrschte Magie, und die ist in Malam verboten. Als Saul getötet wird, hat die junge Fährtenleserin nur eine Chance auf ein sicheres Leben: Sie muss im Auftrag des Königs den angeblichen Mörder jagen – Cohen, der Gehilfe ihres Vaters. Der Junge, den sie heimlich liebt! Tessas besondere Gabe sagt ihr, dass Cohen schuldig ist. Aber ihr Herz spricht eine andere Sprache.

Auf dieses Buch war ich so gespannt, denn das Cover in Zusammenhang mit dem Klappentext haben mich echt sehr neugierig gemacht und haben mir auch super spannende Lesestunden versprochen und was nun letztendlich dabei rausgekommen ist, erfahrt ihr jetzt in dieser Rezension.

Der Schreibstil der Autorin war durchweg flüssig und bildgewaltig und ich habe es echt genossen. Dennoch war es das auch schon, denn mir fehlte es am Schreibstil, dass dieser mich an das Buch fesselt und mich gefangen nimmt aber dies suchte ich vergeblichst.

Tessa war so, wie es der Verlag beschrieben hat, wild und stark aber in einem Stichwort war ich echt enttäuscht und das war unabhängig. Tessa hat gefühlt zu allem einfach „Ja amen“ gesagt und dies ist für mich alles andere als unabhängig. Irgendwie war die Intepretation von diesem Wort der Autorin fremd oder sonst was, denn Tessa ist eine gut ausgedachte Protagonistin, die beim schreiben selbstständig wurde und die nicht mehr unter Kontrolle gebracht wurde.

Die Story war meiner Meinung nach ziemlich zäh und ich musste mich regelrecht durchkämpfen. An sich ist die Story echt gut im Kopf der Autorin ausgedacht worden aber die Umsetzung war leider, so habe ich es auf jeden Fall empfunden, sehr langweilig und Spannung kam ebenfalls nicht wirklich auf. Hinzu kam, dass die Handlung ziemlich vorhersehbar war.

Abschließend muss ich mir eingestehen, dass ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe, da der Klappentext echt was richtig geniales versprochen hat. Als ich begonnen habe, war ich schon total aufgeregt, dass ich endlich die Reise mit Tessa antreten darf und je weiter ich gelesen habe, desto enttäuschter wurde ich, denn es war so vorhersehbar und Seite für Seite wuchs bei mir die Langeweile mehr an. Es war vom Ansatz her eine sehr tolle Idee, jedoch war die Umsetzung befriedigend. Deshalb gibt es 3 von 5 Diamanten.

Ein Kommentar zu „[Rezension #193] | Auf immer gejagt von Erin Summerill

  1. Hey,

    nach deiner Rezi bin ich wirklich …sagen wir gespannt auf das Buch. Bei mir liegt es noch auf dem SuB und ich wollte es demnächst lesen. Mal sehen, ob ich deine Kritikpunkte wiederfinde, hab nämlich jetzt auch schon andere Rezensionen in die Richtung gelesen.
    Danke für die Meinung 🙂

    Liebe Grüße
    Raven ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s