#ClanDerGiftmischer · #DerSchwarzeThron

[Rezension #188] || Der schwarze Thron: Die Schwestern von Kendare Blake

Penhaligon Verlag || 09.05.2017 || 447 Seiten || Dilogie || Preis KP: 14,99€
»Herzliebchen?«, ruft Katharine begeistert. Sie schiebt
ihren Stuhl so heftig zurück, dass er fast umkippt, und
rennt zu Edmund, wo sie sofort die Hand in den Glas-
kasten steckt.
~ Seite 173, Zeile 14 bis 17 ~

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Mir ist dieses Buch zum ersten mal aufgefallen, als der Verlag zum Kampf der Königinnen geladen hat mit der Bloggeraktion. Dadurch habe ich es mir sehr genau angeschaut und sofort musste ich mich für die Bloggeraktion bewerben und hatte Glück, denn der Klappentext war voll und ganz meins.

Kendare Blake hat einen faszinierenden Schreibstil, der an den Richtigen Ecken vollkommene Spannung aufbaut und fällt wenn die Szene vorbei ist. Mir hat dies sehr gut gefallen und was ebenfalls sehr toll war ist, dass die Autorin in einem sehr lebhaften und bildgewaltigen Stil erzählt, so dass ich mich richtig in die Geschichte hineinversetzen konnte.

Wir lernen auf den ersten Seiten die drei Schwestern und ihre Gaben sehr gut kennen und dies mochte ich sehr, denn so habe ich ihre Handlungen und ihre Art sehr gut verstanden. Mirabella, Arsinoe und Katharine sind zwar Drillingsschwestern aber jede ist a. mit einer anderen Gabe gesegnet worden und b. so überhaupt nicht Schwester, denn nur eine kann überleben und den schwarzen Thron besteigen und ich bin nach wie vor für Katharine.

Die Storysettings waren nicht sehr komplex und haben ansich nichts was königlich erscheint aber dieser Teil nimmt im Verlauf der Handlung einfach gewaltig an Fahrt auf und geht bis zum bitteren Ende. Ich liebte es, wie die Autorin die Szenen so wirklich und real darstellte und genau dies war letztendlich der Punkt, der mich so sehr fesselte.

Die Meinungen zu diesem Buch gehen doch sehr stark auseinander. Ich jedoch bin der Meinung, dass dieser Auftakt sehr gelungen ist! Ich mochte das Buch von der ersten Seite an und habe es auch genossen dies zu lesen. Erst wollte ich es verschlingen aber dann dachte ich mir so „Nein, tu es nicht denn Band 2 erscheint zwar noch dieses Jahr aber vieeel zu spät!“ und so habe ich mir echt Zeit gelassen damit. Beendet habe ich dieses Buch im APRIL aber da ich kaum am Laptop war, kommt diese Rezension erst jetzt. Für alle die auf Jugend-High-Fantasy stehen ist dieses Buch genau richtig. Es ist spannend, blutig (nicht zu sehr!) und einfach aufregend. Deshalb gibt es die goldene Krone!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s