Allgemein

[Rezension #153] Fictional Reality von Christin C. Mittler

Verlag: Tagträumer Verlag
Seiten: 185
Format: eBook
Übersetzung:
Genre: Fantasy
Reihe/Serie:
Erschienen: 16.01.2017
Preis: 3,99€ (eBook)

Wenn ein Anderer deine Geschichte schreibt, was wärst du bereit zu tun, um sie zu ändern? Der Unfalltod ihrer Familie reißt Alexandra in ein tiefes Loch. Als habe sie nicht genug mit ihrem Verlust zu kämpfen, passieren zudem immer häufiger unerklärliche Dinge. In ihr keimt ein schrecklicher Verdacht. Etwas, das alles, woran sie glaubt, auf den Kopf stellt. Doch kann es ihr womöglich auch das wiederbringen, wonach sie sich am meisten sehnt?

Das Cover ist in seinem Dasein einfach total schön geworden, oder? Ich für meinen Teil finde es einfach gelungen und einfach super passend.  Farblich harmonieren die verschiedenen Farben einfach sehr und wirken nicht wild und wahllos. Auch die Schnörkel wurden an den passenden Stellen eingesetzt und machen das Cover noch besonders. Der Schriftzug ist einfach spitze und gefällt mir sehr, da er ziemlich schön ins Gesamtbild passt. Als Gesamtbild betrachtet spricht mich das Cover sehr an und ist deshalb ein gelungenes Werk.

Der Schreibstil von Christin C. Mittler ist von Beginn  bis Ende einfach flüssig und erleichterte mir als Leser, dass ich mit dem Buch relativ schnell durch war. Es gab keinerlei Stellen wo ich hätte sagen müssen ich komme nicht weiter oder der Schreibstil sei anstrengen, nein, im Gegenteil. Ich habe wunderbar lesen können und war echt entzückt.

Alexandra, die Protagonistin des Buches, war für mich anfangs, gerade wegen ihres Schicksalschlages, ein sehr zurückhaltendes und zerbrechliches Mädchen. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie gleich tod zusammenbricht aber dies war nicht der Fall. Was mich sehr freute war, dass sie sich im Verlauf der Geschichte zu einer starken Protagonistin entwickelt hat. Was mir sehr gut an ihr gefallen hat war, dass die Autorin sehr schön auf ihre aktuelle Lage einging und sich nicht darum gedrückt hat. Auch die Nebencharaktere waren eine gelungene Beigabe der Geschichte die mir sehr positiv aufgefallen sind.

Fictional Reality hat einen sehr interessanten Handlungsstrang, welcher vom Aufbau her echt gut gelungen ist und vor allem ist es schön nachvollziehbar. Was mir persönlich gefehlt hat, war das gewisse Etwas, welches mein Herz vollkommen berührt und eingenommen hätte. Die kratzte die ganze Zeit an aber so richtig ran kam es nicht. Ansich war das Buch mit samt des Handlungsstrang ein tolles Buch.

„Fictional Reality“ ist ein gelungenes Buch, welches mich überzeugen konnte. Wäre das gewisse Etwas noch vorhanden gewesen, wäre es perfekt gewesen aber es ist definitiv empfehlenswert! Es hat eine Handlung, die nachvollziehbar ist, eine Protagonistin die etwas Schreckliches erlebt hat und einen wunderbar flüssigen Schreibstil, was will man mehr? Deshalb vergebe ich hier 4 von 5 Diamanten und empfehle das Buch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s