Allgemein

[Rezension #114] Dark Love – Dich darf ich nicht lieben von Estelle Maskame

Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 463
Übersetzung: Cornelia Röser
Genre: Young Adult
Reihe/Serie: Dark Love #01
Erschienen: 11.04.2014
Preis: 9,99€ (Klappenbroschur) // 8,99€ (eBook)
Kaufen?: Amazon oder beim Verlag
Leseempfehlung: Ja, definitiv.

Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?

Das Cover finde ich einfach sehr schön. Es ist farbenfroh in den Streifen wo auch die Bilder hinterlegt sind und sonst ist es schlicht und weiß. Für mich spiegelt es den Inhalt des Buches, denn dort ist es Sommer und das Cover strahlt einfach diese sommerliche Wäre aus und gibt mir ein Gefühl der Zufriedenheit. Das auf dem Cover, mal wieder, Personen drauf sind stört mich hier nicht im geringsten, denn so kann man sich Tyler und Eden sehr gut vorstellen.

Der Schreibstil von Estelle Maskame ist sehr originell und super flüssig.Ich konnte lesen ohne das ich irgendwelche Probleme hatte, denn die Autorin schreibt so leicht und grazil, dass es einfach super ist. Was mir am Schreibstil sehr gefallen hat war, dass er mit einem Hauch von Gefühl erfüllt wurde, so dass man mitfühlen konnte. Hier war ich echt extrem begeistert von.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich zu den Charakteren sagen soll. Es gab Charaktere wie Rachel und Meghan die ich echt mochte, da sie sympathisch rüber kamen und echt lustig waren und dann gab es Tyler & Tiffani, die ich beide im ersten Band super unsymapthisch und ich hätte beide am liebsten mal ordentlich durchgeschüttelt. Was ich von Eden halten soll weiß ich noch nicht so recht. Ich glaube zu ihr kann ich erst im zweiten Band mehr sagen, denn irgendwie scheint sie für mich die zu sein, die sich noch etwas zurück hält.

Von der Handlung und der Story her ist es ein gelungenes Buch geworden, denn es spannend und gefühlvoll erzählt, was den Handlungsstrang abrundet und einfach super in das Konzept passt.Für mich geht es auch um ein ernsteres Thema (Stiefgeschwister die sich lieben) und es war interessant wie Estelle Maskame dieses Thema aufgefasst hat und es in ihrer Story einfließen lies. Im Großen und Ganzen war die Handlung, die Story und der Handlungsstrang in sich stimmig und lies mich gebannt am Buch kleben.

» Als der Tequila meine Zunge berührt, kriege ich ihn beim besten Willen nicht mehr runter und spucke ihn unkontrolliert aus. Er spritzt auf den BMW und läuft an der Fahrertür runter. «
Warum dieses Zitat? Weil es mich in diesem Band einfach zum lachen gebracht hat. Kurz und Knapp, genau deswegen wurde dies mein Lieblingszitat aus dem Buch.

Der Auftakt dieses Trilogie konnte mich anhand des Schreibstils, der Story und der Spannung von sich überzeugen. Ich hatte mit diesem Band eine schöne Lesezeit und spreche deshalb eine Leseempfehlung aus. Ich bin gespannt wie die Trilogie weiter geht und was noch alles passiert.

4 von 5 Bücher!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s