Allgemein

[Rezension #79] Mind Games von Teri Terry

Mind Games
Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – 
doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt?
 
 In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …
 « So ruhig sollte es an keiner Schule sein. »
 
 DAS COVER:
Dieses Cover fasziniert mich einfach sehr. Alles funkelt und glänzt so schön außer die Blüte und das gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht aber dennoch sieht es für mich sehr aufwendig aus mit all den wunderschönen Farben und Effekten. Der Schriftzug des Titels rundet das Gesamtbild ab und macht das Cover zu einer wunderbaren Eintrittskarte ins Buch selbst. Mich hat es sofort sehr angesprochen weshalb ich es haben musste.
DER SCHREIBSTIL:
 Der Schreibstil war für mich echt angenehm und sehr flüssig, was zur Folge hatte das ich das Buch super lesen konnte und zügig voran kam. Mir hat der selbstsichere und lebhafte Stil echt gefallen und was mich an das Buch gefesselt hat war die Spannung, denn diese ist von Beginn an gegeben und steigert sich ständig. Mich hat der Stil einfach überzeugt und gefesselt.
DER INHALT:
 Der Handlungsstrang war für mich super aufgebaut und überlegt. Die Spannung ging im Buch nie verloren ganz im Gegenteil sogar, sie steigerte sich eigentlich immer. Die Geschichte war für mich nicht nur spannend sondern auch interessant zu lesen. Die Handlung überzeugte mich durch einzigartige Charaktere und eine tolle Geschichte die erzählt wurde. Das Ende war für mich dann doch das Beste, denn ich habe es nicht vorhergesehen und das fand ich, ist der Autorin super gelungen, denn ich mag es wenn das Ende anders kommt als man denkt. 
DIE CHARAKTERE:
 Ich möchte allgemein bei den Charakteren anfangen bevor ich zur Protagonistin komme, denn sie spielt die größte Rolle und ihr widme ich mich ausführlich. Es gab Nebencharaktere die haben mir echt gefallen, da diese mit Sympathie punkten konnten und es gab die einen die mich gar nicht überzeugten da sie mir nicht gefallen haben. Nicht der Charakter an sich sondern eher die Art die diese hatten und wie sie sich gegeben haben störte mich. Aber nun möchte ich zur Protagonistin kommen: Luna! Luna war mir von Anfang an sympathisch. Sie trat souverän und sicher auf, was sie super sympathisch machte. Ich mochte ihre Art sehr gerne da sie für mich eher die Rebellin war und sich zu helfen wusste. Ich fand sie große Klasse. Luna war für mich der Grund, weshalb es sich gelohnt hat dieses Buch zu zu lesen, denn mit ihr als Hauptcharakter wurde es noch interessanter.
 
 Der Verlag empfielt das Buch ab 14 Jahren und dem schließe ich mich so an. Mich hat das Buch durch permanente Spannung und einer tollen Protagonistin total von sich überzeugt. Es ist voller Spannung und wurde mit einer super Handlung unterlegt. 
5 von 5 Büchern.
××××××××××××××××
Danke an den coppenrath Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.
××××××××××××××××××××
Diese Rezension erschien auf:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s