Allgemein

[Rezension #56] Club der roten Bänder von Albert Espinosa

Club der roten Bänder
Glaub an deine Träume
und sie werden wahr.

AutorIn: Albert Espinosa
Verlag: Goldmann
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3-442-22176-9
ÜbersetzerIn: Sonja Hagemann
Kaufen?: Hier!
Leseempfehlung: Klare Leseempfehlung.
Klappentext:
Albert Espinosa ist vierzehn Jahre alt, als er an Knochenkrebs erkrankt. Doch statt zu resignieren, nimmt er den Kampf gegen die Krankheit auf. Mit fünf anderen „Todgeweihten“ gründet er den Club der roten Bänder. Gemeinsam finden sie heraus, wie Glücklichsein wirklich geht. Albert ist davon überzeugt, dass eine Glücksakte viel wichtiger ist als eine Krankenakte mit Fieberkurve. Als sein Bein amputiert werden muss, veranstaltet er eine Abschiedsparty für das Bein. Seine Glücksregeln stecken voller Humor und Optimismus und zeigen: Glück, das nicht auf der Hand liegt, sondern sich erst auf den zweiten Blick zeigt, ist dafür umso intensiver.
Meine Meinung:
1.) Meine Meinung zum Cover dürfte relativ klar ausfallen da ich sehr großer Fan der Serie bin und diese mir schon sehr gut gefallen hat. Zurück zum Cover. Ich finde es einfach grandios. Mir gefällt es außerdem das man die Schauspieler aus der Serie darauf sieht. So habe ich immer ein Bezug vom Buch auf die Serie. Auch die schlichte Aufmachung vom Cover finde ich einfach spitze. 
2.) Dadurch das der Autor dieses Erlebnis aus eigener Erfahrung her war es für mich definitiv ein Buch das mich emotional sehr berührt hat. Wie Albert seine Geschichte erzählt ergriff mich einfach, denn es ging mir sehr nahe und wird noch lange im Gedächtnis bleiben, da er so herzergreifend davon erzählt, dass mir selbst beim lesen des Buches die Tränen gekommen sind. Ich habe dieses Buch verschlungen, da es für mich sehr interessant angefangen hat und es auch bis zum Ende so blieb. Es ist definitiv ein Buch welches mich als Leser gefesselt und zum nachdenken angeregt hat. Dieses Buch kann ich jedem ans Herz legen der die Serie kennt und auch jedem anderen, denn danach werdet ihr nicht mehr so denken wie ihr es bisher getan habt. Ich fand es faszinierend, mit welch einer Gelassenheit der Autor schrieb und seine Geschichte in ein Buch umgewandelt hat. Sehr flüssig geschrieben und einfach nur toll. 
3.) Für mich zählt dieses Buch zu einem Jahreshighlight. Ich bin einfach hin und weg von diesem Buch und kann es nur weiterempfehlen. Wer dieses Buch gelesen hat, wird hin und weg von diesem sein, denn meiner Meinung nach lässt das Buch kein Auge trocken. Dazu kommt, dass es von mir
eine klare Leseempfehlung für dieses Buch gibt, da es sich lohnt dieses wunderbare Buch zu lesen. Jeder der denkt das dieses Buch mit der Vox Serie zusammenhängt, klar auf einer gewissen Art und weiße schon, aber es ist eher eine Geschichte über Albert Espinosa und seiner Erfahrung mit Krebs und seinem Aufenthalt im Krankenhaus. Trotz allem ein sehr tolles Buch welches ich sehr mag.

Rezensionslinks:

› Lovelybooks
› Amazon
› Goodreads

Meine Bewertung:

5 von 5 Büchern
+ 3 Gold Sterne!

 

Ein Kommentar zu „[Rezension #56] Club der roten Bänder von Albert Espinosa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s